Vorsichtsmaßnahmen

Kalender mit Herz Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich im Internet nicht immer nur Leute mit den besten Absichten sondern auch viele zwielichtige Gestalten herumtreiben. Im Prinzip können Sie sich nie 100%ig sicher sein, mit wem Sie es am anderen Ende der Tastatur wirklich zu tun haben. Sie sollten deshalb unbedingt einige Vorsichtsmaßnahmen beachten und sich nicht völlig unbedarft in das Abenteuer Online-Flirten stürzen.

Generell gilt, dass Sie mit Ihren persönlichen Daten im Internet so vorsichtig wie möglich umgehen sollten. In keinem Fall sollten Sie während eines Internet-Flirts Ihren Nachnamen, Ihre Anschrift, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Festnetztelefonnummer weitergeben. Versuchen Sie in jedem Fall bis zum ersten Treffen anonym zu bleiben. Auch die Weitergabe der Handynummer sollte zumindest bis zu einem ersten Date tabu sein. Bevor Sie Ihre persönlichen Daten austauschen, sollten Sie sich mindestens ein oder sogar besser zwei mal getroffen haben.

Wenn Sie sich dazu entschließen sollten, Ihren Internet-Flirt-Partner auch in der Realität zu treffen, ist es unbegingt ratsam, einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Zunächst sollten Sie vor dem ersten Treffen in der Wirklichkeit versuchen, möglichst viel über Ihren Gegenüber in Erfahrung zu bringen. Auf keinen Fall sollten Sie sich zu einem schnellen Treffen drängen lassen! Brechen Sie den Kontakt lieber sofort ab, wenn Ihnen etwas komisch vorkommt oder Sie sich zu etwas gedrängt fühlen.

Für ein erstes Treffen sollten Sie einen Ort wählen, der Ihnen bekannt ist und an dem auch andere Menschen sind, also etwa ein Café oder eine Bar. Sie sollten sich dagegen niemals einen abgelgenen oder menschenleeren Ort als Treffpunkt vereinbaren. Es ist auch davon abzuraten, den Anderen gleich zu sich in die Wohnung einzuladen. Vor dem Treffen sollten Sie einer anderen Person erzählen, wann und wo Sie sich verabredet haben.